Urnäsch > Kronberg

Hoch zu den Geissen

Bergwanderung
3 h 40 min
9,1 km
mittel

Von Urnäsch auf den Kronberg

Die weissen Ziegen gehören zum Appenzellerland wie die Sennenhunde und die Siedwurst. Nachdem die Bestände jahrelang sehr tief waren, steigt die Zahl der Geissen nun wieder langsam an – dank dem wiedererweckten Appetit der Schweizer auf Geissenmilch und ‑käse. Eine Herde dieser munteren Tiere lebt auf der Alp Blattendürren unterhalb des Kronbergs, der in Sachen Aussicht eine der Hauptattraktionen des Appenzellerlandes darstellt. Um zu den Geissen zu gelangen, wandert man von Urnäsch zuerst zur Alp Ober‑Guggeien und zweigt danach links ab zur Alp Blattendürren. Nach der verdienten Stärkung – und ein paar Streicheleinheiten für die Ziegen – geht es dann noch zwei Stunden relativ steil bergan auf den Kronberg. Vom Berggasthaus Blattendürren zweigt man dazu rechts ab und gelangt über Grossbalmen und Kleinbetten auf den Kronberg. Das Panorama dort entschädigt für die Strapazen des Aufstiegs. Wer noch weiter wandern will, kann auf einem sanft abfallenden Weg über die Scheidegg nach Appenzell gehen oder, etwas steiler, hinunter nach Jakobsbad. Wem der Aufstieg schon genügend in die Beine ging, steigt in die Gondel, die alle 30 Minuten ins Tal hinabfährt.

Monika Freund, 2013

Info

Alp Blattendürren, Tel. 071 364 17 63, www.blattenduerren.ch, Mittwoch Ruhetag

Berggasthaus Kronberg, Tel. 071 794 12 89, www.kronberg.ch

Urnäsch 0:00

Urnäsch

Anreise

Abreise

Urnäsch, Bahnhof

Anreise

Abreise

Grüenau 0:30 0:30
Ober-Guggeien 1:30 1:00
Blattendürren 1:45 0:15
Herrendürren 2:10 0:25
Kleinbetten 2:55 0:45
Kronberg 3:40 0:45

Kronberg

Anreise

Abreise

Wandervorschlag herunterladen

Wandervorschlag Nr. 0782 | Presented by Schweizer Wanderwege Logo