Stn. Niederrickenbach > Stn. Klewenalp | NW

Kanton Nidwalden

Bergwanderung
5 h 10 min
12,9 km
hoch

Naturgenuss am Haldigrat

Während Jahrhunderten galt Niederrickenbach als bedeutendes regionales Wallfahrtsziel. Davon zeugen noch heute ein Benediktinerinnenkloster und die Wallfahrtskirche. Die Wanderung zum Haldigrat beginnt bei der Bergstation der Luftseilbahn, der einzigen Verkehrsverbindung des autofreien Orts. Über Steinrüti gelangen Wanderer/innen zunächst zur Hermisegg. Auf einem alten Viehzügelweg geht es in angenehmer Steigung weiter zum Alpbetrieb Chrüzhütte und zum Stafel Chäserstad. Von hier an windet sich ein schmaler Pfad über Felsbrocken, Stufen und Schotterfelder zum Berghaus Haldigrat hinauf. Oben entschädigt ein eindrückliches Panorama für die Mühen des Aufstiegs: Der Blick schweift vom Brisen über das Bannalpgebiet bis zu Pilatus und Stanserhorn. Beim Berghaus beginnt die Wanderung über den eigentlichen Haldigrat. Der Gratweg ist breit und kaum ausgesetzt. Beim Wegweiserstandort Peterslücke wird links abgezweigt. Nun beginnt die wohl schönste Etappe dieser Wanderung: Sie bietet einsame Weite, herrlich vielfältige Flora und urwüchsige Gesteinsformationen. Über steiniges Weidland und ausgedehnte Blockschutthalden gelangen Wanderer/innen in teilweise recht steilem Abstieg zwischen den beiden Felsköpfen von Waldbrueder und Zwelfer zur Flanke des Elfers, der man ebenen Wegs folgt. Bald schon erreicht man das Brisenhaus und gelangt weiter zum Sätteli. Auf einem Kiessträsschen geht es in sanftem Abstieg zum Tannibüel und von dort wieder leicht aufwärts zur Bergstation der Luftseilbahn Beckenried‑Klewenalp.

Andreas Staeger, 2009

Info

Berghaus Haldigrat,
6386 Wolfenschiessen, 041 628 22 60 oder 079 224 78 85.

Stn. Niederrickenbach 0:00

Niederrickenbach Dorf

Anreise

Abreise

Hüethütte 1:00 1:00
Haldigrat 2:30 1:30

Haldigrat

Anreise

Abreise

Lauwistock 2:55 0:25
Brisenhaus 3:50 0:55
Tannibüel 4:40 0:50
Stn. Klewenalp 5:10 0:30

Klewenalp

Anreise

Abreise

Wandervorschlag herunterladen

Wandervorschlag Nr. 0275 | Presented by Schweizer Wanderwege Logo