Mit Eurotrek auf die berühmtesten Wanderrouten der Schweiz

Bodensee, Appenzell & Toggenburg

Rheinschlucht, Val Lumnezia & Greina-Ebene

Der Jura-Höhenweg

Eiger, Mönch und Jungfrau

Tessiner Highlights

 

 

 

Bodensee, Appenzell & Toggenburg

6 Tage / 5 Nächte

Individuelle Einzeltour

Auf dem Alpenpanorama-Weg

Das blaue Wasser des Bodensees, die grünen Hügel des Appenzell und dahinter ragen stolz das Alpstein-Massiv und die Churfirsten in die Höhe. Der erste Abschnitt des Alpenpanorama-Weges macht seinem Namen alle Ehre. Doch nicht nur die aussichtsreichen Wanderungen werden Sie verzaubern, auch die bemalten Häuser und das gelebte Brauchtum in den Ostschweizer Regionen Appenzell und Toggenburg ziehen Sie schnell in Ihren Bann.


Tourenverlauf

1. Tag: Anreise nach Rorschach | Rorschach - Heiden - Trogen

Der Aufstieg zum Luftkurort Heiden (mit Henri-Dunant-Museum) und zum Kaienspitz wird mit weiten Ausblicken auf den Bodensee und zum Alpstein belohnt. Über Rehetobel geht’s ins Chastenloch hinunter und zum ehemaligen Landsgemeindedorf Trogen hinauf. Details: ca. 17 km, Aufstieg: 1080 m, Abstieg: 625 m, Dauer: ca. 5.5 h.

2. Tag: Trogen - Appenzell, 4:15 h

Von Trogen (AR) über zwei sanfte Hügel mit grossartiger Aussicht auf den Säntis, die Stadt St.Gallen, den Bodensee und das coupierte Appenzellerland in den weiten Talkessel von Appenzell mit seinen reich verzierten Bürgerhäusern. Details: ca. 14 km, Aufstieg: 600 m, Abstieg: 685 m, Dauer: ca. 4 h.

3. Tag: Appenzell - Urnäsch, 3:45 h

Vom Innerrhoder Hauptort Appenzell verläuft der Weg eben nach Gontenbad (mit Naturmoorbad), von dort auf dem «Barfussweg» nach Jakobsbad, und durch Wald und Wiesen nach Urnäsch (AR) ins Dorf der berühmten Silvesterkläuse und der urchigen «Appenzeller – Huusmusig». Details: ca. 13 km, Aufstieg: 380 m, Abstieg: 315 m, Dauer: ca. 3.5 h.

4. Tag: Urnäsch - Schwägalp, 4 h

Dem Flüsschen Urnäsch entlang, über Wiesen und Matten, durch dunkle Nadelwälder und an rauschenden Wasserfällen vorbei zur Schwägalp hinauf - Talstation der Luftseilbahn zum Säntis mit seinem fantastischen Gipfelpanorama. Details: ca. 10 km Aufstieg: 565 m, Abstieg: 45 m, Dauer: ca. 3 h.

5. Tag: Schwägalp - Stein / Alt St.Johann

Prächtige Wanderung nach Lutertannen und über den Aussichtspunkt Risipass nach Stein im Toggenburg. Wiesen und Alpweiden, naturnahe Flachmoore und Nadelwälder wechseln sich in bunter Folge ab. Details: ca. 12 km, Aufstieg: 485 m, Abstieg: 990 m, Dauer: ca. 4 h.

6. Tag: Alt St.Johann - Weesen | Abreise

Der recht lange Aufstieg von Stein zur Vorderen Höhe wird mit einer herrlichen Aussicht auf die Glarner Berggipfel belohnt. Eine abwechslungsreiche Höhenwanderung führt um den Gulmen herum, zum Mattstock hinüber und nach Amden hinunter. Details: ca. 19 km, Aufstieg 875 m, Abstieg: 1290 m, Dauer: ca. 6 h.

Streckencharakter

▲ Δ Δ Δ

Mit Ausnahme der ersten und der letzten Etappe handelt es sich um einfache Genusswanderungen. Für die beiden Etappen am Beginn und Ende der Tour wird eine gute Kondition benötigt.

Termine 2018

Sonntag von 06.05. – bis 14.10.

Saison 1: 27.05. - 23.06. | 26.08. - 14.10.

Saison 2: 06.05. – 26.05. | 24.06. - 25.08.

Keine Mindestteilnehmerzahl | Sondertermine auf Anfrage

Preise 2018

(alle Preise pro Person in CHF, inkl. Mwst.)

Saison 1 (DZ/ÜF)

685.-

Saison 2 (DZ/ÜF)

735.-

Zuschlag Einzelzimmer

215.-

Buchungscode

CH-OSWRA-06X

Kategorie: 3*-Hotels (4*-Hotel auf der Schwägalp)

Leistungen

  • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Tägliche Gepäcktransfers
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Anreise | Parken | Abreise

  • 2 Parkhäuser in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Rorschach, Kosten CHF 5.-/Tag, keine Reservierung möglich, zahlbar vor Ort.
  • Rückreise per Bahn von Rorschach nach Weesen. Dauer ca. 1½ Stunden, Kosten ab. CHF 26.20 pro Person und Fahrt.

(alle Preise pro Person in CHF, inkl. Mwst.)

Rorschach 4*

119.-

Zuschlag Einzelzimmer

55.-

Amden 3*

79.-

Zuschlag Einzelzimmer

39.-

 

 

 

Eurotrek AG

Zürcherstrasse 42, 8103 Unterengstringen

Tel.: 044 316 10 00 | Fax.: 044 316 10 01

Mail: eurotrek@eurotrek.ch | Web: www.eurotrek.ch

nach oben

Rheinschlucht, Val Lumnezia & Greina-Ebene

5 Tage / 4 Nächte

Individuelle Einzeltour

Chur - Olivone

Eine der wichtigsten Handelsrouten der Römer führte vor Jahrhunderten über die Greina-Ebene vom Tessin nach Graubünden. Nachdem ein landesweiter Protest dieses unberührte Biotop gerettet hat, zählt dieser Abschnitt des Alpenpässe-Weges zu den Highlights im Wanderland von SchweizMobil. Doch schon vorher weiss diese Wanderung zu überzeugen, denn die Rheinschlucht und das malerische Val Lumnezia verzaubern Wanderer immer wieder aufs Neue.

Tourenverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Chur | Bonaduz - Versam

Gepäckabgabe in Chur und Fahrt mit der Rhätischen Bahn nach Bonaduz. Die Rheinschlucht ist eindrückliches Zeugnis des grössten kartierten Felssturzes der Alpen. Besonders eindrücklich zeigt sie sich von der Brücke aus, die durch das Versamer Tobel führt. Details: ca. 10 km, Aufstieg:  535 m, Abstieg:  275 m, Dauer: ca. 3 h.

2. Tag: Versam - Ilanz

Valendas ist der Eingang zum Safiental mit dem grössten Holzbunnen Europas. Legen Sie hier eine kurze Pause ein, bevor es weiter in die lebendige Kleinstadt Ilanz geht. Die "erste Stadt am Rhein", hat kulturell wie kulinarisch viel zu bieten. Details: ca. 12.5 km, Aufstieg:  285 m, Abstieg:  485 m, Dauer: ca. 3.5 h.

3. Tag: Illanz - Vrin

Mit dem Postauto hoch nach Vella. Das Val Lumnezia (Tal des Lichts) besticht mit malerischen Bergdörfern, kulturhistorischen Schätzen und sonnigen Hängen. Vrin ist für sein Ortsbild mit dem Wakker-Preis ausgezeichnet worden und weist trotz peripherer Lage eine positive Entwicklung vor. Details: ca. 15 km, Aufstieg:  925 m, Abstieg:  715 m, Dauer: ca. 5 h.

4.Tag: Vrin - Terrihütte SAC

Die Hochebene Plaun da Greina ist eine herausragende Naturschönheit mit Symbolcharakter, eine weite Schwemmebene, durchzogen von kleinen Flüsschen. Interessant sind auch der Wechsel der Gesteine und das kontinentale Mikroklima. Details: ca. 11 km, Aufstieg:  1155 m, Abstieg:  460 m, Dauer: ca. 4.5 h.

5.Tag: Terrihütte SAC - Olivone

Abstieg über 1400 Höhenmeter durch alle Vegetationsstufen hindurch - von der Gesteinswelt der Greina über Wies- und Alpenland bis zum Waldgürtel. Der Weg aus dem Val Camadra nach Olivone ist lang und kann ab Campo Blenio mit öffentlichen Verkehr verkürzt werden. Nach Ankunft in Campo Blenio individuelle Abreise Details: ca. 20 km, Aufstieg:  425 m, Abstieg:  1670 m, Dauer: ca. 6 h.

Streckencharakter

▲▲ Δ Δ

Der Alpenpässe-Weg führt durch eher strukturschwache Gebiete. Erfahrung bei mehrtägigen Touren ist von Vorteil. Die Wanderung führt über gut ausgebaute Wanderwege. Grundkondition ist für die letzte Etappe nach Olivone erforderlich.

Termine 2018

Sonntag, 02.06. - 14.10.

Saison 1: 02.06. - 24.06. | 23.09. - 14.10

Saison 2: 01.07. - 16.09.

Keine Mindestteilnehmerzahl | Sondertermine auf Anfrage

 

 

 

Preise 2018

(alle Preise pro Person in CHF, inkl. Mwst.)

Saison 1 (DZ/ÜF)

535.-

Saison 2 (DZ/ÜF)

575.-

Zuschlag Einzelzimmer

125.-

Buchungscode

CH-GRWBO-05X

Kategorie: 3*-Hotels & Berggasthäuser, Massenlager auf der Terri-Hütte

Leistungen

  • 4 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Halbpension auf der Terri-Hütte
  • Tägliche Gepäcktransfers (ausser Terri-Hütte)
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Nicht inbegriffen

  • Fahrten mit dem öffentlichen Verkehr (Chur - Bonaduz, Ilanz - Vella & Campo Blenio - Olivone)

Anreise | Parken | Abreise

  • Parkplätze am Bahnhof Chur. CHF 10.- pro Tag.
  • Rückreise per Bus und Bahn von Olivone über Biasca und Bellinzona nach Chur. Dauer: ca. 4 Stunden

Zusatznächte

(alle Preise pro Person in CHF, inkl. Mwst.)

Chur

79.-

Zuschlag Einzelzimmer

40.-

Olivone

85.-

Zuschlag Einzelzimmer

40.-

 

 

 

Eurotrek AG

Zürcherstrasse 42, 8103 Unterengstringen

Tel.: 044 316 10 00 | Fax.: 044 316 10 01

Mail: eurotrek@eurotrek.ch | Web: www.eurotrek.ch

nach oben

Eine «krumme Tour» für Geniesser

6 Tage / 5 Nächte

Individuelle Einzeltour

Der Jura-Höhenweg

Die Hügel des Juras führen in einem nach Nordwesten führenden Bogen quer durch die Schweiz. Wer am Jura-Höhenweg wandert, macht demnach eine "krumme Tour". Von den aussichtsreichen wegen bietet sich eine wunderbare Fernsicht auf Alpen, Schwarzwald und Vogesen. Und am Weg finden sich schroffe Felsen und tiefe Grotten genauso wie Flussquellen und Seen. Die Tour führt über die Schweizer Sprachgrenze. Entsprechend vielfältig sind die Kulturen, Eigenheiten und Spezialitäten. Für kulinarische Höhepunkte ist bei der Wanderung über die Hügel des Juras auch gesorgt.

Tourenverlauf

1. Tag: Anreise nach Balsthal | Balsthal – Weissenstein

Ein steiler Aufstieg über das Hellchöpfli vorbei an Weiden und Berggasthöfen zum Weissenstein bei Solothurn. Geniessen Sie die Aussicht über das Mittelland auf die Alpengipfel vom Säntis bis zum Mont Blanc. Details: ca. 20 Kilometer, Aufstieg: 1175 m, Abstieg: 400 m, Dauer: 6 h

2. Tag: Weissenstein – Biel Umgebung

Sie folgen dem "Planetenweg" und überqueren die Sprachgrenze bei Montagne de Romont. Sobald Sie das Dorf Frinvillier mit der Taubenlochschlucht erreicht haben, besteigen Sie den Bus und fahren hinunter ins kleine Städtchen Biel mit dem gleichnamigen See. Details: ca. 24 Kilometer, Aufstieg: 700 m, Abstieg: 1415 m, Dauer: 6.5 h

3. Tag: Biel Umgebung - Chasseral/Nods

Mit dem Bus zurück nach Frinvillier und über einen angenehmen Anstieg hoch auf den Chasseral. Eine sensationelle Rundsicht und die herauf grüssenden Mittellandseen erfreuen am höchsten Gipfel des Schweizer Juras das Auge. Vom Gipfel Transport hinunter ins Dorf Nods unterhalb des Chasseralgipfels. Details: ca. 17 Kilometer, Aufstieg: 1340 m, Abstieg: 270 m, Dauer: 6 h

4. Tag: Chasseral – Vue des Alpes

Morgens Transfer hoch auf den Gipfel des Chasseral. Nun folgt eine abwechslungsreiche Wanderung zwischen dem oberen St. Imier-Tal und dem Val de Ruz mit dem Wintersportort Le Pâquier. Die Passhöhe der Vue des Alpes liegt unweit der Uhrenmetropole La Chaux-de-Fonds. Details: ca. 20 Kilometer, Aufstieg: 760 m, Abstieg: 1000 m, Dauer: 6 h

5. Tag: Vue des Alpes - Travers

Auf der hohen Bergkette mit den Gipfeln Tête de Ran und Mont Racine kann ein herrliches Panorama genossen werden und die Felskanzel Tablettes erlaubt vor dem steilen Abstieg nach Noiraigue einen atemberaubenden Tiefblick auf den Lac de Neuchâtel.

Die Areuse-Schlucht und die Felsenarena Creux du Van mit dem grössten Naturschutzgebiet des Kantons Neuchâtel sind die grossen Highlights der Region Noiraigue im östlichsten Teil des Val de Travers. Details: ca. 20 Kilometer, Aufstieg: 790 m, Abstieg: 1275 m, Dauer: 6 h

6. Tag: Travers/Couvet - Creux du Van - Couvet

Der schweisstreibende Beginn dieser Etappe lohnt sich: Höhepunkt dieser Tour ist der imposante Felsenzirkus Creux du Van, die schweizerische Variante des Grand Canyon. Senkrecht abfallende Felswände bilden hier ein spektakuläres, natürlich entstandenes Amphitheater. Von den Höhen des Creux du Van geniesst man eine fantastische Aussicht auf den Neuenburger See. Nun weiter bis nach La Combax und Transfer nach Couvet. Details: ca. 16 Kilometer, Aufstieg: 915 m, Abstieg: 420 m, Dauer: 5 h

Streckencharakter

▲▲ΔΔ

Für die teils steilen Anstiege über die Jurakette ist eine gute Grundkondition nötig. Die Wege sind gut ausgebaut und einfach zu begehen. Bei nassen Verhältnissen können diese aber teils rutschig sein.

Termine 2018

Samstag: von 07.04. – bis 13.10.

Saison 1: 07.04. – 05.05. | 27.05. – 23.06. | 16.09. – 13.10.

Saison 2: 06.05. – 26.05. | 24.06. - 15.09.

Keine Mindestteilnehmerzahl | Sondertermine auf Anfrage

Preise 2018

alle Preise pro Person in CHF, inkl. MWSt.)

Erwachsene Saison 1 (DZ/ÜF)

599.-

Erwachsene Saison 2 (DZ/ÜF)

649.-

Zuschlag Einzelzimmer

199.-

Buchungscode

CH-NSWBC-06X

 

Kategorie: Mittelklasse-Hotels

Leistungen

  • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Tägliche Gepäcktransfers
  • Transfers laut Programm
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline


Nicht inbegriffen

  • Fahrten mit dem öffentlichen Bus (ca. CHF 10.- pro Person)

 

Ankunft | Parken | Abreise

  • Gratisparkplätze in Balsthal beim Schulhaus Haulismatt, Haulismattstr. 3 (Zentrum) oder beim Sportzentrum Moos (Pheripherie), keine Reservierung möglich.
  • Rückreise per Bahn von Couvet nach Balsthal, Dauer ca. 2 – 2¼ Std.

Zusatznächte

(alle Preise pro Person in CHF, inkl. Mwst.)

Balsthal

79.-

Zuschlag Einzelzimmer

40.-

Couvet

85.-

Zuschlag Einzelzimmer

40.-

 

 

 

Eurotrek AG

Zürcherstrasse 42, 8103 Unterengstringen

Tel.: 044 316 10 00 | Fax.: 044 316 10 01

Mail: eurotrek@eurotrek.ch | Web: www.eurotrek.ch

nach oben

Eiger, Mönch und Jungfrau

Individuelle Einzeltour

6 Tage / 5 Nächte

Via Alpina «Bärentrek»

Entdecken Sie die alpine Schweiz von ihrer schönsten Seite: Am Bärentrek sind Sie auf einer einzigartigen Route über spektakuläre Pässe und entlang grandioser Gletscher unterwegs. Die Via Alpina führt Sie durch Täler und Schluchten, vorbei an den drei „stolzen Schweizern“ Eiger, Mönch und Jungfrau bis in den Schweizer Ferienort Adelboden-Lenk. Bären werden Sie zwar mit grösster Wahrscheinlichkeit keinem begegnen, da diese Trekkingtour den Namen der Zeit verdankt in der die Strecke nur von wilden Tieren passiert werden konnte. Doch auch heute ist der Bärentrek kein Spaziergang, da es einige Pässe zu überqueren gilt. Auf den Höhen und Gipfeln werden Sie jedoch für Ihren alpinistischen Einsatz belohnt. Lassen Sie die vollkommene und imposante Schönheit der Alpen auf sich wirken.

Tourenverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Meiringen | Meiringen - Grindelwald

Im Postauto nach Rosenlaui, von wo aus die erste Wanderroute über die Grosse Scheidegg nach Grindelwald, vor dem grossartigen Panorama des Dreigestirns Eiger, Mönch und Jungfrau, eröffnet wird. Gehzeit: ca. 4,5 Stunden, ca. 14 km, Aufstieg: 700 m, Abstieg: 980 m

2. Tag: Grindelwald – Wengen/Lauterbrunnen

Die Wanderroute führt zuerst hoch bis auf die Kleine Scheidegg. Sonniger Höhenweg nach Wengen, dann abtauchen ins Lauterbrunnental (allenfalls per Bahn) mit seinen senkrechten Wänden und spektakulären Wasserfällen. Gehzeit: ca. 6,5 Stunden, ca. 19 km, Aufstieg: 1200 m, Abstieg: 1400 m

3. Tag: Wengen/Lauterbrunnen – Griesalp/Kiental

Die Bergbahn bringt Sie frühmorgens nach Mürren. Die Trekkingroute führt über die im Vorsommer noch oft schneebedeckte Sefinenfurgge durch eine atemberaubende alpine Szenerie. Gehzeit: ca. 7 Stunden, ca. 22 km, Aufstieg: 2000 m, Abstieg: 1400 m, Hotelbeispiel: Hotel Waldrand

4. Tag: Griesalp/Kiental – Kandersteg

Am heutigen Tag bewältigen Sie die Königsetappe – der Aufstieg auf die Blüemlisalp. Nach einem langen und steilen Aufstieg auf 2.843 m werden Sie in der Blüemlisalphütte mit einem stärkenden Mittagessen belohnt. Über das Hohtürli und auf den Moränen des Blüemlisalpgletschers steigen Sie anschliessend hinunter zum Öschinensee. Weiter nach Kandersteg (alternative Variante ab Öschinensee: Fahrt mit der Gondelbahn ins Tal). Gehzeit: ca. 7,5 Stunden, ca. 15 km, Aufstieg: 1’450 m, Abstieg: 1’725 m,

5. Tag: Kandersteg – Adelboden

Mit der Luftseilbahn geht es auf die Allmenalp, dann wandern Sie hoch zur Bonderchrinde. Geniessen Sie den grandiosen Rundblick auf das umliegende Alpenpanorama. Anschliessend wandern Sie ins Tal nach Adelboden. Gehzeit: ca. 5,5 Stunden, ca. 16 km, Aufstieg: 1350 m, Abstieg: 1170 m

6. Tag: Adelboden – Lenk

Bei der letzten Etappe wandern Sie vom bekannten Wintersportort Adelboden über den Hahnenmoospass ins Simmental. Zu Füssen des Wildstrubels verbringen Sie eine letzte Nacht im schönen Berner Oberland. Nach Ankunt in Lenk individuelle Abreise. Gehzeit: 4 Stunden, ca. 13 km, Aufstieg: 725 m, Abstieg: 975 m

Streckencharakter

▲▲▲▲

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und gute Kondition für alpine Wanderungen sind notwendig. Bei schlechtem Wetter sind teilweise Abkürzungen per Bus/Seilbahn möglich.

Termine 2018

Täglich von 01.07. – bis 22.09.

Saison 1: 20.08. – 22.09.

Saison 2: 01.07. – 19.08.

Preise 2018

alle Preise pro Person in CHF)

 

 

Kat. Charme

Kat. A

Kat. B

Saison 1 (DZ/ÜF)

799.-

629.-

589.-

Saison 2 (DZ/ÜF)

845.-

665.-

615.-

Zuschlag Einzelzimmer

265.-

199.-

79.-

Buchungscode

CH-BDWML-06D

CH-BDWML-06A

CH-BDWML-06B

 

Kategorie A: 4 gute Mittelklassehotels, 1 x traditionelles Berggasthaus mit Dusche / WC auf dem Gang

Kategorie B: 5 familiär geführte Gasthöfe & Pensionen, Dusche & WC teils auf dem Gang

Leistungen

  • 5 Übernachtungen wie angeführt inkl. Frühstück
  • Gepäcktransfer (max. 1 Gepäckstück, 20 kg)
  • Transfer Kiental - Griesalp (bei Übernachtung Kiental)
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Service-Hotline

Nicht inbegriffen

  • Fahrten mit Postauto, Berg- und Seilbahnen

 

 

 

Zusatznächte

(alle Preise pro Person in CHF)

 

 

Kat. Charme

Kat. A

Kat. B

Meiringen

119.-

89.-

75.-

Zuschlag Einzelzimmer

50.-

40.-

17.-

Lenk

89.-

75.-

Zuschlag Einzelzimmer

50.-

40.-

17.-

Hin- und Rückreise

  • Bahnanreise nach Meiringen. Das Hotel ist zu Fuss in einigen Minuten erreichbar, oder kurze Fahrt per Taxi.
  • Parken in Meiringen: Kostenpflichtige Parkplätze in Hotelnähe ca. EUR 17.- pro Woche oder kostenlos am Parkplatz der Bergbahnen. Keine Reservierung nötig.
  • Rückreise von Lenk nach Meiringen per Bahn in ca. 3 Stunden.

Detailinfos

Am dritten Tag besteht die Möglichkeit, in einem traditionellen Berggasthaus auf der Griesalp zu übernachten. Die Unterkunft ist einfach, aber heimelig. Einzelzimmer sind dort in begrenzter Anzahl verfügbar. Die sanitären Anlagen befinden sich auf der Etage. Wer den Hotel-Komfort schätzt, kann mit dem Postauto von der Griesalp nach Kiental fahren und im Hotel übernachten.

Hotels mit Charme

Grindelwald: Private Selection Hotel Kirchbühl

Ein fantastischer Ausblick auf die Eigernordwand erwartet Sie im Private Selection Hotel Kirchbühl. Seit über 100 Jahren verwöhnt Familie Brawand Gäste aus aller Herren Länder mit ausgezeichnetem Essen und einem wunderbaren Spa-Bereich. www.kirchbuehl.ch

Wengen: Hotel Silberhorn

Im autofreien Wengen findet jedermann Ruhe und Entspannung inmitten einer bezaubernden Bergwelt. Besonders erholsam ist allerdings ein Aufenthalt im Hotel Silberhorn. Vom Spa-Bereich aus geniessen Sie traumhafte Ausblicke auf den verschneiten Gipfel der Jungfrau. www.silberhorn.ch

Griesalp: Hotel Waldrand

Das Hotel Waldrand wurde im Jahr 2016 als das beste historische Hotel der Schweiz ausgezeichnet. Doch das ist für Bruno Sieber und Marieken Verbruggen kein Grund sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Täglich wird auf hohen Niveau gekocht und eine heimelige Atmosphäre sorgt dafür, dass Sie sich wie zu Hause fühlen werden. Dusche & WC befinden sich in diesem historischen Haus auf der Etage. www.nostalgiehotel.ch

Kandersteg: Victoria Belle Epoque

Im Herzen von Kandersteg liegt das Victoria Epoque inmitten eines grossen Parks. Seit über 220 Jahren werden hier Gäste aus aller Welt willkommen geheissne und Herr und Frau Platzer sorgen auch heutzutage für Gastfreundschaft und guten Service. www.hotel-victoria.ch

Adelboden: Private Selection Bellevue Parkhotel & Spa 4*s

Helle Zimmer, kreative Küche und ein Badevergnügen inmitten einer charmanten Bergwelt. Das Bellevue Parkhotel & Spa zählt nicht umsonst zu den besten Unterkünften im alpinen Raum. Freuen Sie sich auf einen entspannten Aufenthalt in einem der bekanntesten Skiorte der Welt. www.parkhotel-bellevue.ch

 

 

 

Eurotrek AG

Zürcherstrasse 42, 8103 Unterengstringen

Tel.: 044 316 10 00 | Fax.: 044 316 10 01

Mail: eurotrek@eurotrek.ch | Web: www.eurotrek.ch

nach oben

Tessiner Highlights

5 Tage / 4 Nächte

Individuelle Einzeltour

Luganerweg

Auf dem letzten Abschnitt lassen Via Gottardo und Trans Swiss Trail noch mal richtig die Muskeln spielen. Auf Sie warten kulturelle Highlights und einige der aussichtsreichsten Etappen im ganzen Wanderland von SchweizMobil. Angefangen von den Burgen von Bellinzona bis hin zu den Wanderungen am Luganersee: das Tessin wird Sie bei dieser Tour verzaubern.

Tourenverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Bellinzona | Bellinzona – Isone

Gepäckabgabe in Bellinzona. Steiler Aufstieg auf den Monti del Tiglio. Von hier haben Sie eine wunderbare Aussicht auf die Magadino-Ebene und den nahen Lago Maggiore. Blicken Sie noch einmal auf die Burgen von Bellinzona zurück bevor Sie nach Isone absteigen. Details: ca. 13 Kilometer, Aufstieg: 850 m, Abstieg: 330 m, Dauer: 4.5 h

2. Tag: Isone – Tesserete

Erst duch den Sumpf bei Gola di Lago und dann weiter durch ein Meer von Farn im lichten Birkenwald Richtung Bigorio. Aussichtsreich geht es über den Monte Bigorio und dann das Franziskanerkloster Santa Maria: ein Adlerhorst über Tesserete. Details: ca. 10 Kilometer, Aufstieg: 380 m, Abstieg: 615 m, Dauer: 3 h

3.Tag: Tesserete - Lugano

Durch die Wälder südlich von Tesserete, in dessen Zentrum sich der mittelalterliche Torre di Redde befindet, erreicht man das Oratorium San Bernardo mit herrlicher Aussicht auf den Ceresio. Zwischen alten Gemäuern und modernen Bauten führt den Weg hinunter nach Lugano. Details: ca. 10 Kilometer, Aufstieg: 255 m â 500 m, Dauer: ca. 3 h

4. Tag: Lugano – Monte San Salvatore – Morcote – Serpiano

Die Wanderung vom Monte San Salvatore nach Vico Morcote ist ein Klassiker. Es geht immer ein wenig abwärts, Waldpartien wechseln mit herausgeputzten Dörflein, netten Grotti und schönen Ausblicken unterwegs. Von Morcote geht es mit Schiff und Seilbahn weiter nach Serpiano. Details: ca. 14 Kilometer, Aufstieg: 845 m, Abstieg: 845 m, Dauer: 5 h

5. Tag: Serpiano – Meride – Mendrisio | Abreise

Der Monte San Giorgio, auch als «Berg der Fossilien» bekannt, ist UNESCO-Weltkulturerbe. Auf 230-240 Mio. Jahre datierte Saurierfossilen sind in einem kleinen Museum in Meride zu bewundern. Details: ca. 12 Kilometer, Aufstieg: 325 m, Abstieg: 560 m, Dauer: 3 h

Streckencharakter

Wander-Route Nr. 2 & 7  ▲ Δ Δ Δ

Eine echte Genusswanderung! Die Distanzen sind eher kurz gehalten, hingegen gibt es ein paar steile Auf- und Abstiege.

 

Termine 2018

Täglich, von 31.03. bis 14.10.

Saison 1: 11.04. - 05.05. | 27.05. - 23.06. | 26.08. - 14.10.

Saison 2: 31.03. - 10.04. | 06.05. – 26.05. | 24.06. - 25.08.

 

Keine Mindestteilnehmerzahl

Preise 2018

(alle Preise pro Person in CHF, inkl. Mwst.)

 

Saison 1 (DZ/ÜF)

599.-

Saison 2 (DZ/ÜF)

659.-

Zuschlag Einzelzimmer

199.-

Buchungscode

CH-TSWBM-05X

 

Kategorie: 3*-Hotels

Leistungen

  • 4 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Tägliche Gepäcktransfers
  • Besuch der Burgen von Bellinzona
  • Eintritt ins Fossilien-Museum Monte San Giorgio
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline


Nicht inbegriffen

  • Fahrten mit Schiffen & Seilbahnen (etwa CHF 12.- pro Person)

Anreise | Parken | Abreise

  • Parkplätze am Bahnhof Bellinzona. CHF 12.- pro Tag.
  • Rückreise per Bahn nach Bellinzona.Dauer ca. 1 h

Zusatznächte

(alle Preise pro Person in CHF, inkl. Mwst.)

 

Bellinzona 3* (DZ/ÜF)

89.-

Zuschlag Einzelzimmer

40.-

Mendrisio 3* (DZ/ÜF)

85.-

Zuschlag Einzelzimmer

40.-

 

 

 

Eurotrek AG

Zürcherstrasse 42, 8103 Unterengstringen

Tel.: 044 316 10 00 | Fax.: 044 316 10 01

Mail: eurotrek@eurotrek.ch | Web: www.eurotrek.ch

nach oben