Gewinner Prix Rando 2020

Neuer Fuss- und Wanderweg entlang der Alten Lorze, Baar/Lorzenebene ZG

Bild: zvg

Neu verbindet ein 330 Meter langer Kiesweg die Alte mit der Neuen Lorze und schliesst somit eine Lücke im Wanderwegnetz. Das Naherholungsgebiet konnte durch diese lang geplante Massnahme unter Berücksichtigung der Bedürfnisse verschiedenster Interessengruppen bedeutend aufgewertet werden.

Bisher führte der Lorzen-Wanderweg in der Zuger Agglomeration über ein Trottoir entlang der vielbefahrenen Kantonsstrasse. Der Kanton Zug ermöglicht Wanderinnen und Wanderern so eine sichere und gemütliche Wanderung entlang alter Bäume und beschaulicher Weiher.

Hängebrücke Rein da Sumvitg und Umlegung des bestehenden Wanderweges, Greina/Lumnezia und Sumvitg GR

Bild: Gemeinde Lumnezia

Der Zugang in die Greina-Ebene zur Terrihütte war in einem unbefriedigenden Zustand: Die Unterhaltskosten waren hoch, die Wanderung zur beliebten SAC-Hütte beschwerlich und risikobehaftet.

Durch den Bau einer Hängebrücke über den Rein da Sumvitg und die Verlegung des Bergwanderwegs auf dem Boden der Gemeinde Sumvitg wurde die Situation massgeblich verbessert. Die neue Wegverbindung bietet Wandernden mehr Sicherheit und erhöht die Attraktivität der Wanderung insgesamt. Die schlanke Brückenkonstruktion fügt sich optimal ins Gelände ein und besticht durch eindrückliche Ingenieurskunst. Das Projekt der zwei Bündner Gemeinden Lumnezia und Sumvitg sowie des Schweizer Alpenclubs wird auch von Pro Natura Graubünden, dem WWF Graubünden und der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz gutgeheissen.

Weitere Informationen

www.terrihuette.ch/greina-ebene/bruecke/

www.surselva.info

Bild: Arno Arpagaus

Weiter zu

POST-Förderpreis

Wanderweg-Fonds