Gewinner Sonderpreis: Verlängerung Lötschberger Südrampe

Bilder: Matthias Pfammatter

Manch einer kennt den Wanderweg an der Lötschberger Südrampe von einer Schulreise  her. Nach einer wundervollen Wanderung von Hohtenn bis Lalden war Schluss: Wer noch bis Brig/Naters wandern wollte, musste nach Brigerbad die letzten 5 km im Talboden auf einer asphaltierten Strasse unter die Füsse nehmen. Die neue Streckenführung verläuft oberhalb der BLS-Bahnlinie auf einem sorgfältig ausgebauten Pfad, der ursprünglich für Unterhaltsarbeiten des Bahntrassees diente.

Ein heiteres Rauf und Runter

Auch für Kinder und nicht allzu berggängige Wanderer ist der Lötschberger gut machbar. Der Weg ist mindestens einen halben Meter breit, an heiklen Stellen gesichert und passiert steile Stellen über Treppen. Von Lalden Bahnhof bis Naters steigen Wandernde 825 Treppenstufen hinauf und hinunter und das mitten durch den einzig bewässerten Schutzwald Europas. In der zweiten Hälfte führt der Weg teilwiese direkt der Drieschtneri-Suone entlang. War der Wanderweg bisher im Winter offiziell geschlossen, ist die Strecke von Ausserberg bis Naters-Brig neu das ganze Jahr über begehbar.

Traditionell erbaute Natursteintreppen

Der Wegbau erfolgte unter grösstmöglicher Schonung der Natur und unter Verwendung von einheimischen Materialien. Aus dem ganzen Oberwallis kamen Trockenstein-maurer zusammen, um die Natursteinmauern und Steintreppen möglichst traditionell zu erbauen. Aus Naturschutzgründen und um keine Wanderautobahn zu erstellen, haben sie auf einen Baggereinsatz verzichtet. Die aufwändigen Bauarbeiten waren trotz allem kostengünstig dank viel ehrenamtlicher Arbeit: rund 6500 Stunden.

Insbesondere haben die Lehrlinge von Roche Diagnostics tatkräftig beim Ausbau des Weges mitgeholfen.

Wandergenuss bis an den Schluss

Der insgesamt 28 Kilometer lange Wanderweg führt entlang der BLS Bergstrecke. Durch die Anbindung an die verschiedenen Bahnhöfe können Wandernde unterschiedliche Wegabschnitte begehen, die alle mit der Bahn gut erschlossen sind. Die Verlängerung des Wanderklassikers "Lötschberger-Südrampe" wurde am 6. September 2013 im Rahmen des BLS-Jubiläums "100 Jahre Lötschbergbahn" eröffnet.

 

Die  Südrampe wird in den kommenden Jahren noch viele Familien, Schulklassen, Seniorengruppen, Bahn- und allgemein Wanderbegeisterte ins Wallis ziehen. Sie verspricht nun hartbelagsfreien Wandergenuss bis ganz an den Schluss.


«Ein rund 5 km langer Hartbelagsabschnitt auf einer asphaltierten Strasse ist durch einen eindrücklichen Wanderweg mit natürlichen Wegoberflächen ersetzt worden – das überzeugt die Jury. Mit dem Projekt haben die Projektträger eine wichtige – asphaltfreie – Netzlücke geschlossen.»

Trägerschaft: IG Wanderweg Lötschberger, Gemeinde Naters, Stadtgemeinde Brig-Glis und die BLS
www.loetschberger.ch

 

 

 

 

Wanderung

Eggerberg > Brig-Glis   10.6 km | 3 h 15

Wandern auf Asphalt und Beton macht wenig Freude. Um die Wanderfüsse zu schonen, wurde die Lötschberger Südrampe verlängert und führt heute über spektakuläre Natursteintreppen und entlang der Drieschtneri-Suone nach Naters. Vorher hiess es oberhalb von Brigerbad:....

Zurück

Gewinner Prix Rando 2014