Idyllische Bergseen

Ausgabe 4/2015

Inhaltsübersicht

  • Tosende Bäche und stille Wasser
  • Steinernes Gesicht über grünem Juwel
  • Wischen und Wandern
  • «Ich kenne niemanden, der nicht gerne wandert.»
  • Das Neuste aus der Waschküche

Bergseen sind immer ein lohnendes Wanderziel. Was gibt es Schöneres, als nach einer Bergwanderung die Füsse ins kalte Nass eines Bergsees zu strecken – oder gar ganz hineinzuspringen? Im Berner Oberland gibt es dazu über 500 Gelegenheiten, etwa am Flueseeli an der Lenk, am Bachseeli im Grimselgebiet, am Tschingelsee im Kiental oder am Sulsseewli bei Lauterbrunnen. Wasser gestaltet unsere Umgebung, reisst Geschiebe mit, lagert es andernorts wieder ab. Wir haben vier kleine Seen aufgesucht, die es sich zu besuchen lohnt.

Tosende Bäche und stille Wasser

Unerwartet taucht es auf, um zu verzaubern. Das tiefgrüne Flueseeli liegt auf einer Felskante, die eine einzigartige Aussicht bietet. Auf dem ausgesetzten Weg dahin bietet die Natur stiebende Wasserfälle und üppige Bergwälder. Und dann ist da noch die geschichtsträchtige Hütte eines sehr ausgefallenen Vereins. 

 

Steinernes Gesicht über grünem Juwel

Der grösste Zacken der Lobhörner soll ein versteinerter Älpler sein, der flache Kalkfinger rechts davon sein Hund, so will es eine Sage. Doch das Wissen um die alten Geschichten verblasst. Nicht so die Kraft der Natur. Eine Begegnung mit einer Hüttenwartin am Sulsseewli. 

Wischen und Wandern

WANDERN.CH gibt es jetzt fürs iPad – das digitale Magazin kann ab sofort heruntergeladen werden. Dank den zusätzlichen Fotos taucht der Leser tiefer in die Reportagen ein, mit Videos wird das Wandererlebnis intensiver. Höhepunkt der ersten Ausgabe ist der Film, der eine Wanderung aus der Vogelperspektive zeigt.

«Ich kenne niemanden, der nicht gerne wandert.»

Vom Eisfeld auf den Wanderweg: Nach ihrem Rücktritt aus dem Wettkampf und schliesslich auch aus dem Showeiskunstlauf hat sich WANDERN.CH mit Exeiskunstläuferin Sarah Meier über die beliebteste Sportart der Schweizer und über deren Parallelen zum Eiskunstlauf unterhalten. 

Das Neuste aus der Waschküche

Waschtag, und eines ist klar: Die Wanderklamotten gehören nicht in die gleiche Trommel wie die Alltagswäsche. Wetterschutzjacke, Funktionswäsche und Daunenjacke haben viel Geld gekostet, und es lohnt sich, sie sorgfältig zu pflegen. Das Testteam der Schweizer Wanderwege begab sich hinab in die Waschküche.