Mit Kindern Gipfel erklimmen

Eine Gipfelwanderung ist ein Höhepunkt für geübte Kinder. Wanderpapa Rémy Kappeler hat sich auf die Suche nach Gipfeln begeben, die Sie mit Ihren Kindern erwandern können.

Hinter einer erfolgreichen Gipfelbesteigung mit Familie steckt eine längerfristige Planung. Und Training. Wandern ist zwar unbestritten ein Volkssport. Das heisst aber nicht, dass die Königsdisziplin, das Berg- oder gar Alpinwandern, ohne Können und Training für jedes Kind zu schaffen ist. Auch beim Wandern wird man immer sicherer und ausdauernder, je öfter man es tut.

Es gilt also, die Kinder nicht zu überfordern – und auch sich selbst nicht. Und Geduld zu haben. Also: Mit kurzen, anspruchslosen Wanderungen beginnen und dann nach und nach schwierigere Wanderungen planen und durchführen. Dieses Heranführen ans Bergwandern darf auch länger als eine Saison dauern. Und Misserfolge sind erlaubt: Man soll sich nicht schämen für eine abgebrochene Wanderung, weil die Tagesform des Nachwuchses einfach nicht gut oder Papas Planung zu optimistisch war. Auch spontan auf eine einfachere Alternativroute zu wechseln, ist erlaubt – im Idealfall hat man diese schon im Voraus geplant.

 

Anstelle eines Gipfels kann auch ein weiss-blau-weisser Alpinwanderweg attraktiv sein. Ein solcher ist aber meistens deutlich anspruchsvoller als ein Bergwanderweg. Alpinwanderwege können auch über Schneefelder, Gletscher oder Geröllhalden führen und kurze Kletterstellen beinhalten. Teilweise sind sie weglos.

 

Wanderpapas Kriterien für einen Kindergipfel

  • Der Gipfel ist in 2 bis 3 Stunden Wanderzeit erreichbar.
  • Der Weg darf anspruchsvoll sein, aber nicht allzu ausgesetzt.
  • Die Wanderung soll machbar für geübte, trittsichere Kinder ab ca. 8 Jahren.
  • Es ist immer attraktiv, wenn ein Teil der Höhenmeter mit einem kleinen Seilbahn überwunden werden kann.
  • Der Gipfel selber ist nicht allzu ausgesetzt. Kinder sollen oben ungefährdet rasten und Freude über ihre Leistung haben können.

Von Ammertenspitz BE bis Zeneggen VS

Hier eine Auswahl unserer kantonalen Wanderweg-Organisationen für Gipfel, welche man mit Kindern machen kann:

PDF Download