Aktueller Wandervorschlag

  • Bergwanderung
  • 9 h 0 min
  • 22,5 km
  • hoch
Filisur > Preda

Wilde Wasser am Piz Ela

Urtümlicher Selabach, aber nur im Sommer. Im Winter ruht er. Bilder: Daniel Fleuti

Mensch und Bach in Harmonie

Eigentlich hätte der Selabach in Filisur zur Stromproduktion genutzt werden sollen. Doch der Bergbach hat die Angewohnheit, im Winter zu versiegen. Also gab man die Pläne wieder auf. Im Sommer hingegen rauscht der Selabach wild und unüberhörbar durchs Val Spadlatscha, von seinem Quellgebiet am Fusse des Piz Spadlatscha bis zur Mündung in die Albula. Sein Wasser machen sich die Menschen trotzdem gerne zunutze: Auf der Alp Prosot, wo jährlich bis zu fünf Tonnen Käse produziert werden, liefert der Bach Strom für die Melkmaschine sowie für die Lampen und Geräte im Alpgebäude. Weiter unten im Tal, bei Sela, lässt der Bach ein Wasserrad munter klappern. Früher bezog man aus ihm Trinkwasser. Das Val Spadlatscha ist vom Menschen geprägt. Holz und Heu wird hier gewonnen, auf den saftigen Weiden sömmern Kühe und Rinder, in den ehemaligen Heuställen geniesst man Maiensässferien. Seit 2012 gehört das Seitental des Albulatals zum Naturpark Ela. Auf einer Zweitageswanderung lassen sich das Val Spadlatscha und die Bergwelt um den Piz Ela erkunden. Nach dem Start in Filisur wird auf breitem, aber steilem Waldweg die Maiensässsiedlung Sela erreicht. Die als Walserweg markierte Route führt nun weniger stark ansteigend dem Selabach entlang zur gemütlichen Elahütte, einer Selbstversorgerhütte im Quellgebiet des Bergbachs. Unterwegs lohnt sich ein Abstecher zur Alp Prosot, wo Käse verkauft wird. Am zweiten Tag umwandert man den markanten Piz Ela nahezu. Der Weg bringt einen erst auf den Pass d’Ela mit toller Aussicht auf das Tinzenhorn, danach am Lai Grond entlang und über die 2831 Meter hohe Fuorcla da Tschitta ins urtümliche Val Tschitta. Ein langer Abstieg führt über die Sommersiedlung Naz zum Bahnhof Preda.

Daniel Fleuti

Info

Reservation Elahütte (Selbstversorgerhütte):
078 878 98 41, www.sac-davos.ch
Parc Ela: www.parc-ela.ch

Filisur
Filisur 0 h 00 min
Sela 1 h 30 min 1:30
Alp Prosot 2 h 55 min 1:25
Chamonas d'Ela CAS 4 h 05 min 1:10
Pass d'Ela 5 h 20 min 1:15
Lai Grond 6 h 00 min 0:40
Fuorcla da Tschitta 6 h 50 min 0:50
Naz 8 h 35 min 1:45
Preda 9 h 00 min 0:25
Preda

Wandervorschlag herunterladen

Wählen Sie aus mehr als 500 Wandervor-schlägen Ihr nächstes Wandererlebnis aus!
Im Video erzählt Andreas Sommer die Geschichte vom einsamen Mütterchen, das für die armen Seelen im Gletscher betete.
Mit einer Gönnerschaft unterstützen Sie die Aktivitäten des Dachverbands Schweizer Wanderwege sowie der kantonalen Wanderweg-Organisationen.
Bestellen Sie ein Jahresabonnement unseres Magazins WANDERN.CH oder eine gratis Probenummer.
Alle Informationen zur Kampagne finden Sie auf www.sicher-bergwandern.ch

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor

Ausrüstungspartner