Sicher unterwegs

Auf den folgenden Seiten finden Sie Hinweise für Ihre Sicherheit unterwegs sowie Empfehlungen für das Verhalten im Notfall.

  • Worauf muss man bei einer Bergwanderung besonders achten?
  • Was ist zu tun, wenn sich jemand verletzt?
  • Darf man die Kälbchen auf der Weide streicheln?
  • Was ist der angemessene Umgang mit Herdenschutzhunden?
  • Was tun, wenn man von einem Gewitter überrascht wird?

Kleine Checkliste

Wer gut vorbereitet ist, kann auf verschiedene Situationen angemessen reagieren. Damit Sie Ihre Wanderung sorgenfrei geniessen können, beachten Sie die folgenden Punkte:

  • Folgen Sie den signalisierten Wegen.
  • Schliessen Sie Zäune und Weidegatter.
  • Rasten Sie regelmässig. Trinken Sie viel – auch ohne Durst.
  • Bei Schlechtwettereinbruch: Kehren Sie rechtzeitig um oder suchen Sie Schutz in einer Hütte oder einem Unterstand.
  • Bei plötzlichem Unwohlsein oder anderen Schwierigkeiten: kein Risiko eingehen und nichts erzwingen, rechtzeitig umkehren.
  • Beachten Sie die Vorschriften in Naturschutzgebieten.
  • Vorsicht beim Entfachen von Feuer. Bei anhaltender Trockenheit gänzlich auf Feuer verzichten.
  • Weidende Nutztiere: Führen Sie Ihren Hund an der Leine. Umgehen Sie Rinderherden ruhig und in 20 bis 50 Meter Distanz.
  • Blindgänger: Nie berühren. Fundort markieren und die Polizei benachrichtigen.
  • Der Natur und Umwelt zuliebe: Wandern Sie nach dem Motto «Nimm nichts mit als deine Eindrücke – hinterlasse nichts als deine Fussspuren».

Weiter zu

Bergwander-Check PEAK

Im Notfall

Mutterkuhherden

Herdenschutzhunde

Grossraubtiere

Bei Gewittern

Respektiere deine Grenzen

Vereiste Wege

Wählen Sie aus mehr als 500 Wandervor-schlägen Ihr nächstes Wandererlebnis aus!
Werden Sie Teil der neuen Wandercommunity! Haben Sie zusätzliche (Geheim-)Tipps zu den Wandervorschlägen? Teilen Sie sie, wir hören gerne von Ihnen!

Unsere Partnerschaften

Hauptsponsor

Ausrüstungspartner